Am Zentrum für Hochspannungstechnologien der Technischen Universität Ilmenau konnten wir dem Nutzer jüngst einen geschirmten Hochspannungsraum übergeben. Die 116 m² große und ca. 5 m hohe Halle ist mit einer 80dB-Schirmung aus Stahlblech ausgestattet, welche von der Gebäudeerde elektrisch isoliert ist. Der Wandaufbau besteht aus einzelnen, mit dem Laser passgenau geschnittenen Stahlblechen, die eine glatte Oberfläche bilden. Die Integration der Filtertechnik für die Stromversorgung, die Lüftung und Heizung in die Schirmung gehörten zum Leistungsumfang; ebenso die Lieferung von befahrbaren geschirmten Stahltüren.

Neues Hochspannungslabor der TU-Ilmenau, hier mit unseren Messantennen im Vordergrund.